Aktuelles

Liebe Patientinnen und Patienten, es ist mir eine Freude, an dieser Stelle mitzuteilen, dass wir unseren Aufnahmestop beendet haben und ab sofort wieder neue Patientinnen und Patienten in die Praxis aufnehmen! Bitte melden Sie sich bei uns über das Praxistelefon!

 

 

Zum Thema Coronaabstriche: Wir bieten ab sofort keine Corona-Schnelltestungen mehr an, um uns mehr auf den normalen Praxisbetrieb und die Impfungen konzentrieren zu können. Weiterhin bieten wir Corona-PCR-Testungen an. Bitte melden Sie sich bei Bedarf über die Praxistelefonnummer für einen Termin. Bei Bedarf können Sie eine ärztliche Bescheinigung über das Testergebnis erhalten. Aus Kapazitätsgründen können wir nur eine bestimmte Anzahl von Testungen pro Tag durchführen.

 

 

Zum Thema Impfungen gegen das Coronavirus:WICHTIG!!!!

 

Update Impfungen gegen Corona 2.9.21:

-Zweitimpfungen: Viele Impfzentren haben inzwischen geschlossen und die Menschen haben zu einem gewisen Anteil nur eine Erstimpfung erhalten. Es ist uns inzwischen gesetzlich erlaubt, diese Patienten nachzuimpfen. Bitte melden Sie sich dafür bei uns!

Die Zweitimpfungen werden bei uns nach geltenden Empfehlungen der STIKO im Regelfall mit Biontech durchgeführt. Falls Sie keine Auffrischung mit Biontech wünschen, ist es auch möglich, nach Erstimpfung mit Astra eine Zweitimpfung mit Astra Zeneca zu bekommen. Bitte teilen Sie uns diesen Wunsch dann mit. Die Kreuzimpfung (erst Astra, dann Biontech oder Moderna) ist inzwischen in der gesamten EU anerkannt.

- Drittimpfungen: in Kürze wird sich die STIKO zu dem Thema verbindlich äußern. Erst dann dürfen wir Drittimpfungen anbieten und abrechnen. Im Moment sieht es so aus, dass Drittimpfungen für bestimmte Risikogruppen frühestens 6 Monate nach der Zweitimpfung empfohlen werden. Ich bitte zu diesem Thema noch um etwas Geduld und werde Sie auf dem Laufenden halten.

- Wir suchen immer wieder Springer für Biontech, siehe unten, bitte melden Sie sich!

 

 

Update 4.8.21: Wir suchen immer wieder Springer für eine Impfung mit Biontech!!!! Bitte melden Sie sich in der Praxis bzw. am Praxistelefon! Lieben Dank

 

Bitte sagen Sie bestehende Impftermine in der Praxis bzw am Praxistelefon ab und nicht per Email. Sie helfen uns damit sehr!

 

Ab sofort ist das Impfhandy nicht mehr besetzt, wir bitten alle an einer Impfung interessierten Personen, sich über das Praxistelefon an uns zu wenden.

 

Update 5.7.21: Am Freitag überraschte uns alle die STIKO mit der Empfehlung, nach einer Astra Impfung mit Biontech nachzuimpfen. Wir werden diese Empfehlung umsetzen, allerdings sollten Sie folgendes wissen:

1. Es ist noch völlig unklar, ob dieses Impfschema im Ausland anerkannt wird, bitte informieren Sie sich selbst, wenn Sie mögliche Reisen planen und rechnen damit, dann eventuell nicht reisen zu können bzw Testungen und Quarantäne in Kauf zu nehmen.

2. Es ist uns aus organisatorischen Gründen leider nicht möglich, bestehende Impftermine vorzuverlegen

 

 

 

 

Update 1.7.21: Es gibt weiterhin keine Impfstoffe von der Firma Johnson&Johnson zu bestellen, so dass wir Ihnen weiterhin leider keine Impftermine dafür anbieten können. Auch die Biontech-Impfstoffe sind bei uns weiterhin knapp.

Wir haben immer wieder spontan Impftermine für Astra Zeneca frei. Bitte melden Sie sich gerne in der Praxis direkt unter der Praxistelefonnummer als Springer für Astra Zeneca!

Wir stellen keine digitalen Impfpässe aus. In Bönningstedt erhalten Sie die digitalen Impfpässe in der Apotheke am Markt.

 

 

 

 

Update 9.6.21: Wir bieten keine Coronaschnelltestungen mehr an (s.o.). Wir impfen in der Praxis auch weiterhin ausschließlich Personen ab 16 Jahren. Kinder und Jugendlich unter 16 Jahren lassen Sie, soweit es die Vorschriften zulassen, bei Bedarf bitte zB beim Kinderarzt impfen. 

Bitte denken Sie daran, dass auch für Zweitimpfungen eine Einwilligungserklärung auszufüllen ist. Bitte bringen Sie diese möglichst fertig und unterschrieben mit.

 

Update 2.6.21: Die Situation ist, die Impfstoffmengen betreffend, weiter angespannt. Dies betrifft insbesondere Biontech. Dafür hat sich die Atmosphäre in der Praxis sichtlich entspannt. Ich danke an dieser Stelle allen, die mithelfen, mein Team zu entlasten. Allen, die nur über das Impfhandy anrufen, um einen Impftermin zu bekommen. Allen Impflingen, auch den Patienten aus anderen Praxen, die nahezu ausnahmslos sehr gut vorbereitet und freundlich sind und pünktlich erscheinen. Ein besonderer Dank geht heute an alle anderen Patienten, die immer wieder Geduld zeigen, wenn etwas bei uns nicht ganz so gut organisiert läuft wie sonst. Ein besonderer Dank geht wieder einmal an mein unglaublich engagiertes Team und meine hervorragende ehrenamtliche Mitarbeiterin.

Für Patienten: bitte melden Sie sich für einen Impftermin mit dem Präparat von Johnson&Johnson. Seit heute nehmen wir auch praxisfremde Patienten dafür auf die (aktuell recht kurze) Warteliste. Der unschlagbare Vorteil des Präparates: nach nur einer Impfung gelten Sie als vollständig geimpft (natürlich nach dem Abstand von zwei Wochen....)

 

 

 

Update 20.5.21: wir können jetzt auch Impfungen mit dem Impfstoff der Firma Johnson&Johnson anbieten. Es handelt sich ähnlich wie bei Astra Zeneca um einen Vektorimpfstoff, der allerdings nur einmal verimpft werden muss, um volle Wirksamkeit zu erreichen. Zielgruppe sind Patienten über 60 Jahren, auf Wunsch können sich auch Menschen unter 60 Jahren nach besonderer Auklärung mit diesem Impfstoff impfen lassen. Unsere eigenen Patienten (akutell noch keine Fremdpatienten!!) dürfen sich ab jetzt gerne für einen Impftermin mit Johnson&Johnson melden.

 

Update 19.5.21: ein ganz besonderer Dank geht heute wieder einmal an mein unglaublich engagiertes Team. Danke für die Geduld, den unermüdlichen Arbeitseifer und den unglaublichen Einsatz!! Selbstverständlich meine ich hiermit neben meinen wunderbaren drei Stamm-Mitarbeiterinnen auch unsere ehrenamtliche Mitarbeiterin, die in freundlicher Weise das Impfhandy bedient.

 

Update 18.5.21: da Biontech aktuell kaum verfügbar ist, können wir aktuell leider keine Termine für Biontech-Erstimpfungen vergeben!!!

Update 17.5.21: Die zugesicherten Impfmengen wurden wieder einmal drastisch reduziert. Es ist aktuell nicht abzusehen, wieviele Impfdosen wir bekommen. Ich melde mich dazu noch einmal, sobald mir näheres bekannt ist. 

 

Zum Ablauf der Impfungen: bitte erscheinen Sie 15 Minuten vor dem Impftermin. Zur Beschleunigung des Ablaufs: Bitte führen Sie Ihre Krankenversichtertenkarte und eine handgeschriebene oder ausgedruckte aktuelle Liste Ihrer Vorerkrankungen und Medikamente griffbereit mit sich sowie die weiteren unten genannten Unterlagen (Impfaufklärung, Einwilligungserklärung (auch für die Zweitimpfungen!!!), Impfanamnese)! Alle Impflinge bitten wir zur Beschleunigung des Ablaufs, ein T-Shirt oä unter der Kleidung zu tragen bzw praktische Kleidung, bei der die Oberarme schnell freizulegen sind.

 

 

 

Update 10.5.2021: Astra Zeneca ist ab sofort auch in meiner Praxis frei für jedermann außerhalb der Prioritätenliste!!!! Bitte melden Sie sich für einen Astra Zeneca Impftermin über unser Impfhandy! Astra Zeneca darf nach besonderer Aufklärung auch an Menschen unter 60 Jahren verimpft werden! 

 

 

 

 

 

Update 9.5.21: Drei gute Nachrichten haben uns erreicht: 1. Astra Zeneca ist freigegeben! Wir Ärzte können bei diesem Impfstoff ab sofort selbst unabhängig von der Impfpriorisierung priorisieren. Wir werden das schnell umsetzen. Aktuell werden bei uns noch die Risikogruppen geimpft und auch die, die lange auf unseren Listen stehen, dies kann sich in kürze ändern.

Die 2. gute Nachricht heißt: "Ready for summer", das bedeutet, dass wir Ärzte jetzt auch die Abstände zwischen den zwei Astra Zeneca Dosen verkürzen dürfen. Man nimmt hier allerdings eine verringerte Wirksamkeit in Kauf und das ist nicht für jeden empfehlenswert. Update 17.5.21: aktuelle Empfehlung für den Impfabstand liegt bei 9-12 Wochen.

Die 3. gute Nachricht heißt: es gibt demnächst mehr Astra Zeneca Impfstoff.

Die 4. gute Nachricht ist eigentlich nicht von heute, gilt aber bereits ab kommenden Montag. Bitte schauen Sie in die Impfpriorisierung weiter unten, es gibt Neuerungen!

Die 5. gute Nachricht stammt von uns: Sprechzeiten des Impfhandys wurden erweitert s.u.

 

Deutschland wird also "ready for summer" und wir Hausärzte werden jetzt mal zeigen, was wir drauf haben. Bitte helfen Sie mit und beachten Sie unbedingt die unten stehenden Hinweise, damit die Impfgespräche und Impfungen schnell gehen! Wir wollen viele impfen, schnell sein. Bitte unterstützen Sie uns bei diesem Vorhaben! Ein ganz lieber Dank dafür an alle!!! Bitte den internationalen Impfpass suchen, falls vorhanden!! Den Rest finden Sie weiter unten. Bitte die ausgefüllten Unterlagen mitbringen!

 

 

 

 

Update 5.5.21: ein ganz lieber Dank geht an meine Impflinge! Nahezu jeder war exzellent vorbereitet und kam mit ausgefüllten Unterlagen zum Impftermin. Herzlichen Dank dafür, Sie helfen durch Ihr vorbildliches Verhalten mit, dass möglichst viele Menschen geimpft werden können! Je weniger Zeit ich für die Aufklärungsgespräche brauche, umso mehr Menschen kann ich impfen (vorausgesetzt, ich bekomme demnächst mehr Impfstoff....)

Ich freue mich auch, den noch nicht geimpften mitteilen zu können, dass wir ab diesen Freitag Verstärkung haben! Unser Impfhandy wird dadurch viel besser erreichbar sein. Bisher scheiterte es mitunter daran, dass die Arzthelferinnen parallel auch noch die Praxistelefone zu bedienen und die gesamte Praxis zu organisieren hatten. Ein ganz herzlicher Dank geht deshalb heute an eine liebe neue ehrenamtliche Mitarbeiterin von uns, die sich bereit erklärt hat, auf diesem Gebiet zu helfen!

 

 

 

Update 3.5.21: Zur Vereinbarung eines Impftermins melden Sie sich bitte AUSSCHLIESSLICH über unser Impfhandy.  Wir haben letzten Freitag erlebt, wie der normale Betrieb in der Praxis fast zusammenbrach, weil soviele Impfwillige Personen auf der Suche nach einem Impftermin auf unserem Praxistelefon angerufen haben. Das darf nicht sein, die Praxistelefonnummer muss unbedingt für Patienten mit anderen Anliegen erreichbar sein. Bitte helfen Sie mit, indem Sie sich NUR über das Impfhandy melden!

 

 

Aktuell gibt es online für die Gruppen, die aktuell dran sind mit Impfungen, schnelle Impftermine in den Impfzentren. Bitte versuchen Sie es unbedingt auch dort!!

 

 

 

 

 

Zur Terminierung der Impfungen: WICHTIG!!!!

Da die Ampullen geöffent sehr schnell verbraucht werden müssen, haben wir leider keinen Spielraum bei der Vergabe der Impftermine. Wie in einem Impfzentrum erhalten Sie deshalb bei uns einen festen, von uns ausgewählten Termin zum Impfen, an dem Sie bitte pünktlich (!) mit Ihrer Krankenversichtertenkarte und wenn irgend möglich, mit Internationalem Impfpass und ausgefüllten Unterlagen (s.u.) erscheinen. Dies gebieten auch die Regeln von Fairness und Rücksichtnahme, wenn sich jeder rücksichtsvoll und korrekt und möglichst gut vorbereitet verhält, ist es uns möglich, möglichst viele Menschen mit dem begehrten Impfstoff zu versorgen. Wir haben aus oben genannten Gründen leider keinen Spielraum für Ihre persönlichen Wünsche bei der Gestaltung der Impftermine! Bitte beachten Sie, dass im Falle nicht eingehaltener bzw. kurzfristig abgesagter Impftermine zahlreiche andere Patienten nachrücken und Sie dann wieder recht weit an das Ende der Priorisierungslisten gelangen. Nehmen Sie bitte deshalb die vereinbarten Termine wahr! Um einen zügigen und reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, impfen wir ausschließlich Patienten, die sich an diese Regeln halten. Bitte vereinbaren Sie bei dem Termin Ihrer ersten Impfung direkt Ihren zweiten Impftermin in der Praxis mit. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis! Die Mammutaufgabe (der wir uns gerne stellen), parallel soviele Menschen wie möglich zeitnah zu impfen, dazu noch soviele wie möglich zu testen und "nebenbei" noch eine der größten Einzelpraxen in der Gegend für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren zu organisieren und zu leiten und jeden adäquat zu versorgen, ist anders nicht zu bewerkstelligen!!!! Wir behalten uns das Recht vor, Patienten, die sich nicht an die Regeln gegenseitiger Rücksicht und Fairness halten wollen, von den Impfterminen auszuschließen und an andere Ärzte oder Impfzentren zu verweisen.

 

 

Zum Thema Umgang mit Praxispersonal, WICHTIG!!!

An dieser Stelle möchte ich ausdrücklich darauf hinweisen, dass -ebenso wie mir gegenüber- auch meinem Personal gegenüber ein höflicher und respektvoller Umgang erwartet wird. Die Mitarbeiterinnen arbeiten seit Monaten mit Höchstleistung, und ich bitte das zu wertschätzen. Meine Mitarbeiterinnen und ich haben das Recht, Patienten der Praxis zu verweisen, wenn das Vertrauensverhältnis zB durch ein unflätiges Auftreten gestört erscheint, und wir  machen im Bedarfsfall von diesem Recht auch Gebrauch. 

 

__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Wir impfen aktuell mit Astra Zeneca, Biontech und Johnson&Johnson.

 

Zum Astra Zeneca und Johnson&Johnson Impfstoff: Beide sind zugelassen für alle Personen ab 60 Jahre. Es ist auf eigenen Wunsch möglich, eine Impfung mit Astra Zeneca oder Johnson&Johnson auch im Alter unter 60 Jahren zu erhalten! Voraussetzung hierfür ist eine ausführliche ärztliche Aufklärung. Der Impfstoff von Johnson&Johnson muss nur einmal verimpft werden für die volle Wirksamkeit.

 

 

 

 

Liebe Patientinnen und Patienten, ich wende mich heute an Sie mit einer dringenden Bitte.

 

Wir brauchen Ihre Hilfe! Es ist wichtig, in der Praxis den Organisationsaufwand für die Covid-19-Impfungen möglichst gering zu halten. Je geringer der Aufwand für uns, umso mehr Personen können geimpft werden, wenn genug Impfstoff da ist! Deshalb bitte ich Sie an dieser Stelle dringend: Wem immer es möglich ist, möge sich bitte vor der Impfung die Aufklärungsbögen, Anamnesebögen und Einwilligungserklärungen (letzteres auch für Zweitimpfungen) für den jeweils eingesetzten Impfstoff im Internet aufsuchen, diese ausdrucken, die Unterlagen ausfüllen und unterschrieben zur Impfung mitbringen. Bitte seien Sie solidarisch, Sie helfen damit sehr! Bitte informieren Sie sich zudem ausführlich vor der Impfung über den eingesetzten Impfstoff, so dass das Aufklärungsgespräch möglichst kurz gehalten werden kann. Je besser Ihre Vorbereitung ist, je mehr Menschen die Unterlagen fertig ausgefüllt mitbringen, umso schneller werden wir mit den Impfungen sein können und umso mehr Menschen werden wir demnächst impfen können! Sie helfen damit persönlich, dass diese Pandemie so schnell wie  möglich besiegt werden kann und wir alle wieder zu einem normalen Leben zurückkehren können!

 

Alle Impflinge bitten wir zur Beschleunigung des Ablaufs, ein T-Shirt oä unter der Kleidung zu tragen bzw praktische Kleidung, bei der die Oberarme schnell freizulegen sind.

Einen ganz herzlichen Dank dafür an alle!!!

 

Sie finden die Dokumente für die Impfaufklärungen auf der Seite des RKI, bitte googeln Sie: RKI (www.rki.de),  Impfaufklärung Corona

Dort gibt es die Unterlagen für die mRNA Impfstoffe (Biontech, Moderna) und für die Vektorimpfstoffe (Astra Zeneca, später auch Johnson&Johnson)

 

 

 

 

 _____________________________________________________________________________________________

 

Die Impfpriorisierung ist seit 7.6.21 aufgehoben. Wir impfen dennoch einige Personengruppen priorisiert, insbesondere, wenn folgende Kriterien auf Sie zutreffen:

 

1. Sie sind 60 Jahre alt oder älter (diese Menschen können unabhängig von Vorerkrankungen jetzt alle geimpft werden) Bitte auch praxisfremde Patienten melden für eine Impfung mit Astra Zeneca

 

Oder: Sie sind unter 60 Jahre alt und es trifft mindestens eins der unten genannten Kriterien auf Sie zu:

 

2. Sie leiden unter einer Krebserkrankung

3. Sie leiden unter COPD oder Asthma oder einer vergleichbaren Lungenerkrankung

4. Sie leiden unter Leberzirrhose oder einer anderen vergleichbar schweren Lebererkrankung

5. Sie nehmen Immunsuppressiva, zB MTX bei Rheuma oder Biologica oder andere Immunsuppressiva zB bei einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung wie Colitis ulcerosa und M. Crohn, bei Autoimmunerkrankungen etc. Bitte im Zweifelfall mit dem behandelnden Facharzt absprechen, ob eine Impfung erfolgen darf!). Sie leiden unter Immunschwäche zB HIV-Infektion

6. Sie hatten eine Organtransplantation

7. Sie leiden unter Demenz oder einer geistigen Behinderung

8. Sie leiden unter einer schweren psychischen Erkrankung, zB Bipolare Störung, Schizophrenie, schwere Depression

9. Sie leiden unter Diabetes mellitus oder an einer Herz- oder Gefäßerkrankung (zB Koronare Herzerkrankung, Herzinsuffizienz, Bluthochdruck, Schlaganfall, Vorhofflimmern)

10. Sie sind dialysepflichtig oder leiden an einer anderen Nierenerkrankung

11. Sie haben ein beruflich erhöhtes Risiko: zB Medizinische Einrichtungen, Lehrer, Beschäftigte in Regierung, Verwaltung, Justiz, Bundeswehr, Polizei, Feuerwehr, Zoll, Katastrophenschutz, Lebensmitteleinzelhandel, Apotheken, öffentliche Versorgung, Entsorgung, Transportwesen, Telekommunikation, Saisonarbeiter, Fleischverarbeitende Industrie

12. Sie sind Kontaktperson von Schwangeren 

13. Sie leiden unter Übergewicht (BMI>30)

14. Sie pflegen Personen über 60 Jahre bzw aus Risikogruppe 1-3

15. Sie leiden unter einer neurologischen Erkrankung wie MS oder Parkinson

 

Oder: Sie wünschen Astra Zeneca, dann sind Sie uns unabhängig von der Prioritätenliste willkommen.

Erscheinen Sie bitte 15 Minuten vor dem Impftermin. Zur Beschleunigung des Ablaufs: Bitte führen Sie Ihre Krankenversichtertenkarte und eine aktuelle Liste Ihrer Vorerkrankungen und Medikamente griffbereit mit sich sowie die weiteren unten genannten Unterlagen! Alle Impflinge bitten wir zur Beschleunigung des Ablaufs, ein T-Shirt oä unter der Kleidung zu tragen bzw praktische Kleidung, bei der die Oberarme schnell freizulegen sind.

 

 

 

 

Aktuell verimpfen wir die Impfstoffe von Astra Zeneca und von Biontech. Um möglichst viele Patienten impfen zu können, werden wir in Kürze unsere Sprechzeiten um mehrstündige Impfsprechstunden erweitern, sobald genügend Impfstoff da ist.

 

 

Bitte beachten Sie den Hinweis oben und laden sich möglichst die Aufklärungsbögen mit Einwilligungserklärung und Anamnesebogen für die Impfungen bereits vor der Impfung aus dem Internet herunter, drucken diese aus und bringen sie unterschrieben zur Impfung mit. So helfen Sie mit, dass wir Zeit sparen und soviele Patienten wie möglich bald eine Chance auf eine schnelle Impfung erhalten! Herzlichen Dank dafür! Sie helfen dadurch mit, dass diese Pandemie möglichst bald vorbei ist und wir alle wieder zu einem normalen Leben zurückkehren können!

(Aufklärungsbögen unter www. rki.de, Impfaufklärung Corona)

 

 

 

 

 

 

 

 

_________________________________________________________________________________________________________

 

Gerne möchte ich diese Gelegenheit nutzen, um mich bei all unseren Patienten für ihre Unterstützung und Kooperation in dieser besonderen Zeit zu bedanken. Ihre Praxis dankt Ihnen, für Ihre Geduld, Ihre Freundlichkeit und für die Bereitschaft, in diesen Zeiten mitzuhelfen. Als die Pandemie losging, räumten Handwerker und Bootsbesitzer und auch Polizeiangehörige außer Dienst die Regale und versorgten uns mit damals dringend benötigten FFP2- und FFP3-Masken. Ich werde auch nie vergessen, wie ein neuer Patient der Praxis Gesichtsschilde aus dem 3D-Drucker herstellte und viele weitere Hilfeleistungen.

Ich danke auch allen, die die Regeln einhalten (auch außerhalb der Praxis), die Geduld mit uns haben und hatten, wenn manches wegen der Pandemie ein wenig länger dauerte als sonst. Danke, dass Sie sich heute bei Bedarf mit Abstand zu anderen vor meiner Praxis zur Testung begeben. Lieben Dank auch an alle, die uns Mut gemacht haben und weiterhin Mut machen mit ihren guten Bewertungen im Internet. Mein Team und ich stehen weiterhin mit ganzer Kraft und viel Engagement an Ihrer Seite.

 

Wir haben aufgrund der Pandemie unser Beratungsangebot erweitert, um auch in diesen für alle nicht ganz leichten Zeiten mit möglichst wenig Risiken für die Gesundheit des Einzelnen an Ihrer Seite zu stehen. Seit neuestem bieten wir über die Seite Clickdoc eine Videosprechstunde an. So können Sie ganz leicht mit mir über Ihre Beschwerden sprechen, sich beraten lassen oder ein Rezept bei mir persönlich anfordern und mit mir absprechen, ohne die Praxis betreten zu müssen. Gerne können Sie auch einen telefonischen Termin mit mir erhalten.

 

Termine für die Videosprechstunde erhalten Sie telefonisch an der Anmeldung unter der Telefonnummer 040-57146066. Einzige Voraussetzung dafür ist, dass Sie über ein Handy, Laptop oä verfügen mit Kamera und Mikrofon, um kommunizieren zu können. Es ist wirklich ganz einfach! Auch naturheilkundliche Beratungen bei mir können gerne per Videosprechstunde oder Telefonsprechstunde stattfinden.

 

Aufgrund der Coronarichtlinien bitten wir alle Patienten mit Atemwegsbeschwerden, sich unbedingt in der Praxis telefonisch anzumelden. Zu Ihrem Schutz in der Praxis haben wir noch weitere Maßnahmen ergriffen, so lassen wir zur Zeit nur wenige Personen gleichzeitig in die Praxis. Wir haben reine Infektsprechstunden etabliert, die ausnahmslos am Ende der Sprechstundenzeiten liegen, so dass dass Risiko für Infektionen gesunder Personen durch in der Luft schwebende Aerosole gering ist. Dennoch desinfizieren wir weiterhin ständig und lüften viel.

Auch für die Infektsprechstunde bitten wir um Voranmeldung. Alle Personen, die die Praxis betreten möchten, bitten wir um das Tragen eines Mundschutzes. Bitte halten Sie die behördlich vorgegebenen Abstandsregeln sowie die Husten- und Niesetikette ein. Wie Sie es von meiner Praxis bereits kennen, geben wir niemandem die Hand und bitten Sie, keine Türklinken zu berühren. Desinfektionsmittel stehen wie immer in der Praxis für alle zur Nutzung bereit.

 

Da die Praxis schon immer bemüht war, Infektionen in der Praxis zu vermeiden, halte ich uns in dieser Krise für gut aufgestellt. Seit Jahren schon haben wir Infektpatienten gebeten, Mundschutz zu tragen, immer schon ein gut funktionierendes Terminsystem gehabt mit dem Ziel, größere Menschenansammlungen in der Praxis zu vermeiden, immer schon haben wir auf das Händeschütteln verzichtet und den Verzicht auch für andere Lebenssituationen empfohlen, immer schon haben wir empfohlen, Türklinken mit den Ellenbogen oder bedeckten Händen zu öffnen und regelmäßig zu desinfizieren etc. Ich danke den Patienten und Patientinnen, dass sich viele seit langem an diese Regelungen halten und meine diesbezüglichen Empfehlungen seit Jahren gut umsetzen. Ich halte aus diesem Grund meine Patienten für gut geschult und in der Lage, der Pandemie verantwortungsbewusst zum Wohle aller zu begegnen. Es war seit Jahren absehbar, dass irgendwann eine Pandemieproblematik auftauchen würde. Unsere damals getroffenen Vorbereitungsmaßnahmen für diese Situation tragen jetzt Früchte.

 

Bitte bleiben Sie gesund. Wenden Sie sich bei jedweden Fragen und Problemen jederzeit an mich und mein Team.

Bei akuten Atemwegsbeschwerden außerhalb der Sprechstundenzeiten kontaktieren Sie bitte den kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116 117. Bei schweren Atemwegsbeschwerden, Atemnot etc kontaktieren Sie bitte den Rettungsdienst unter der Telefonnummer 112. Vergessen Sie bei der ganzen Coronaproblematik nicht, dass dennoch andere wichtige Erkrankungen behandelt bzw. diagnostiziert gehören und regelmäßige Vorsorgeintervalle einzuhalten empfohlen wird. Die Praxis tut alles dafür, dass Sie sich dabei sicher fühlen können.

 

Als Dank an alle habe ich hier noch einige Empfehlungen zur Vorbeugung von Infektionen mit Corona:

Abstand halten, Mundschutz tragen, Hygiene, Lüften ist allen klar.... und dann?

1. Alten Patienten und Risikopatienten sowie Patienten mit viel Publikumsverkehr (Lehrer zB) empfehle ich, hochwertige Masken zu benutzen, am besten vom Typ FFP2 oder N95. Alte Menschen und Risikopatienten sollten  diese auch zuhause zu tragen, wenn Besuch kommt, auf jeden Fall aber im Supermarkt etc.

2. Ich empfehle darüber hinaus zweimal tägliche Nasenduschen, um Keime aus der Nase und den Nebenhöhlen herauszuspülen. Die entsprechenden Nasenkannen mit dem passenden Salz erhalten Sie zB in Ihrer Apotheke

3. Tägliche mehrfache Mundspülungen verringern das Risiko für eine Corona-Infektion nachweislich. Empfehlenswert ist hier einfaches Haushaltssalz (1 TL auf eine Tasse lauwarmes Wasser) oder eine gute Mundspüllösung zB aus der Apotheke. Bitte achten Sie darauf, dass die Mundspüllösung nicht die natürliche Mund- und Rachenflora zerstört, diese brauchen wir für die Abwehr

4. Nach dem Naseduschen empfiehlt sich das Auftragen einer Salbe in die Nasenlöcher. Benutzen Sie bitte jeweils die saubere Seite eines Wattestäbchens und tragen die Salbe vorsichtig (nicht zu tief!) beidseits auf die  Schleimhäute in den Nasenlöchern auf. Hierfür empfehle ich zB Majoranbutter (eine sehr gute Salbe, in der Apotheke erhältlich). Durch das Auftragen der Salbe halte ich eine Infektion mit Corona für weniger wahrscheinlich, darüber hinaus werden die Schleimhäute der Nase gut gepflegt, was für die Abwehr von Keimen wichtig ist

5. Stärken Sie Ihr Immunsystem, zB mit Wechselduschen (30 sec täglich im Anschluss an normales Duschen so kalt wie möglich), gesunder Ernährung, Bewegung und frischer Luft. Gerne können Sie sich von mir auch in Bezug auf passende Nahrungsergänzungsmittel für Ihr Immunsystem beraten lassen. Eine Infusionskur mit Vitaminen und/oder Eisen kann auch helfen, die Abwehr zu verbessern, gerne berate ich Sie diesbezüglich, die Infusionen werden bei uns in der Praxis durchgeführt, so bieten wir zB. Hochdosis-Infusionen mit 7,5g Vit C an.

 

Folgende Präparate können in Eigenregie eingenommen werden und unter anderem helfen, das Immunsystem zu verbessern: Zink (in Eigenregie dosieren Sie 20 mg/Tag) , Vit C Pulver (zB 500 mg täglich), Zistrose (antiviral wirksam, gibt es als wunderbare Halspastillen und auch als Tropfen und Tee), Selen (100µg/Tag in Eigenregie), Astragalus (ein wunderbares Mittel aus der chinesischen Medizin, dosieren Sie 2x 400 mg in Eigenregie), Reishipilz (ein sehr guter Heilpilz, dosieren Sie 100  mg tgl reines Pilzextrakt), Magnesium (am besten Magnesiumaspartat 300 mg tgl) etc etc. Achten Sie bei allen Präparaten auf gute Qualität. Auf Wunsch gebe ich hierzu gerne Empfehlungen ab, zB bezüglich möglicher höherer Dosierungen, teilweise sollten diese unter Kontrolle des Blutspiegels erfolgen, was wir auch in der Praxis anbieten. Melden Sie sich bei Bedarf gerne. 

 

Bitte beachten: Alle diese Tips ersetzen nicht den Abstand oder das Tragen einer Maske, auch nicht das Einhalten der behördlichen Auflagen und es gibt bei aller Vorsicht natürlich keinen 100%igen Schutz vor dem Virus.  Wir können aber alle versuchen, die Wahrscheinlichkeit für eine Infektion bei uns und anderen zu senken. Bitte helfen Sie mit, indem Sie die Anordnungen der Behörden befolgen und Rücksicht aufeinander nehmen.

 

 

Mit besten Wünschen, Ihre Hausärztin Dr. Frauke Bohlmann

 

 

 

 

Vortragsreihe

Die Vortragsreihe ist aktuell ausgesetzt wegen der Coronapandemie.

Was tun bei Infekten und Infektanfälligkeit? Ganzheitliche Therapieansätze aus der Naturheilkunde, der Chinesischen Medizin, dem Coaching etc., z.B. Tricks und Kniffe aus der Vitaminlehre, Anregen der Abwehr mit Hilfe einfacher Methoden aus der Chinesischen Medizin, Kuren zur Verbesserung der Abwehr aus Homöopathie, Kräuterheilkunde etc.

Was tun bei Allergien?  Ganzheitliche Therapieansätze aus der Naturheilkunde, der Chinesischen Medizin, dem Coaching etc., z.B. mit Fingerdruck (Akupressur) gegen laufende Nasen und tränende Augen, die Bereitschaft zu Allergien senken etc.

Was tun bei Stress, Schlafstörungen, Depressionen? Ganzheitliche Therapieansätze aus der Naturheilkunde, der Chinesischen Medizin, dem Coaching etc., z.B. mit einfachen Meditationsübungen gegen den Stress, Klopfen (PEP) gegen Angst und Depression, Pflanzenheilkunde gegen Schlafstörungen etc.

Was tun bei Schmerzen? Ganzheitliche Therapieansätze aus der Naturheilkunde, der Chinesichen Medizin, dem Coaching etc, z.B. Schmerzlinderung auf Fingerdruck (Akupressur), Tricks und Kniffe aus der Planzenheilkunde, der Homöopathie, moderne Mittel gegen Arthrose etc. .

Was tun bei Erkrankungen im Kindesalter? Ein Kurs für Eltern mit ganzheitlichen Therapieansätzen aus Naturheilkunde und Chinesischer Medizin, z.B. mit Fingerdruck (Akupressur) gegen das Fieber und viele weitere interessante Tricks und Kniffe.

 

 


Kindervorsorgeuntersuchungen

Aufgrund der starken Nachfrage bieten wir wieder sämtliche Kindervorsorgeuntersuchungen von U3-9 und die J1 an. Bei Kindern achten wir besonders darauf, immer wenn es geht, naturheilkundliche Mittel zu verordnen. Wir führen sämtliche Impfungen auch für die kleinen Patienten durch.


Meine fleissigen Arzthelferinnen haben einen Taping-Kurs besucht und tapen Sie  sehr gerne bei Schmerzen, Verspannungen, Ödemen, instabilen Gelenken, Stimmungsschwankungen, Depressionen(!) und Blutergüssen.


Bitte denken Sie daran, auch für kurze Beratungsanlässe einen Termn zu vereinbaren, damit wir Sie weiter mit Wartezeiten meist unter 15 Minuten erfreuen können.


Meditationstermine 

 

- Tandava: jeweils von 18h - ca. 19.30h

 

Termine erfragen Sie bitte in der Praxis

 

 In einer kleinen Gruppe erlernen Sie die hochwirksame Technik der Atemmeditation Tandava (nach Daniel Odier). Hierbei entsteht unter Anleitung aus tiefer Atmung eine Bewegung, die den gesamten Körper erfassen kann. Diese Form der Meditation ist wunderbar zur Lösung von Stress sowie zur Prophylaxe und Therapie von Burnout geeignet und kann von Ihnen später auch zuhause durchgeführt werden. Maximale Teilnehmerzahl : 8 Personen

 

- Transzendentale Mediation: jeweils von 18 h bis ca 19.30 h

 

Termine erfragen Sie bitte in der Praxis

 

 In einer kleinen Gruppe erlernen Sie die Mediationsform, die nachgewiesenermaßen am besten zur Behandlung von Stresszuständen und Burnout geeignet ist.  Diese Mediationsform senkt den Blutdruck und ist auch sehr wirkungsvoll bei infektanfälligen Menschen ( Die Rate der Infekte geht bei regelmässiger Anwendung zurück). In dieser Mediation wird mit Hilfe eines Mantras gearbeitet, die Technik ist leicht erlernbar und sofort zuhause anwendbar.

 

Kursleitung: Dr. Frauke Bohlmann

 

Bitte bequeme Kleidung, ein Getränk und eine Decke mitbringen.

 

Sie können sich hierfür oder für einen Sprechstundentermin unter der

Telefonnummer

040 - 57 14 60 66 anmelden.

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Ihr Praxisteam




Praxis im alten Amtsgebäude

Dr. Frauke Bohlmann

Fachärztin für Allgemeinmedizin

 

Akupunktur

Biologische Medizin

Coaching

Naturheilkundliche Schönheitsbehandlung

 

- alle Kassen und privat -

 

Ellerbeker Straße 20

25474 Bönningstedt

Tel. 040 - 57 14 60 66

Fax 040 - 57 14 60 88

Unsere Sprechzeiten

Montag

8 - 12 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr

Dienstag 8 - 12 Uhr
Mittwoch 8 - 12 Uhr und 14.30 - 18.30 Uhr
Donnerstag 8 - 12 Uhr
Freitag 8 - 12 Uhr

Unsere Sprechzeiten sind: